See und Wasserfall bei Maries

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • In rund 3 Kilometer Entfernung von Maries liegt ein kleiner See
  • Der Weg zum See führt dich über eine breite Kiesstraße
  • Du kannst entweder von Maries aus laufen (ca. 40 Minuten einfach) oder mit dem Auto fahren. Dein Auto wird aber einiges an Staub abbekommen und Du kommst, aufgrund der Schlaglöcher, nur recht langsam voran! Darauf musst Du dich einstellen
  • Am See angekommen gibt es mehrere Parkplätze
  • Ebenfalls vorhanden: ein kleiner Kioskstand mit Honigspezialitäten und unzählige Bienenstöcke entlang des Weges

 

In den Bergen von Thassos
Mit dem richtigen Auto kann man die Strecke auch schneller fahren

Icon SehenswertesSehenswertes

  • Die Region rund um Maries liegt in den höheren Lagen von Thassos. Auf dem Hinweg zum See hast Du immer wieder tolle Ausblicke auf Schluchten und Felshänge. Die zwar etwas trockenen aber grünen Bäume machen das Ambiente perfekt!
  • Der See liegt in einer Waldkuhle und schimmert in allen möglichen Grüntönen. Allzu viel ist hier auch im Sommer nicht los. Außer uns waren vielleicht maximal fünf andere Besucher da (im September!)
  • Ein paar der anderen Gäste haben den See zum Baden genutzt. Auf der gegenüberliegenden Seeseite (vom Parkplatz aus gesehen) gibt es eine flache Stelle, von der aus der Einstieg einfacher ist
  • Der See von Maries beherbergt einen winzigen Wasserfall. Wobei Wasserfall für den kleinen Rinnsal nicht wirklich das treffende Wort ist. Passender wäre: winziges Bächlein, das einen moosigen Fels hinunter fliest. Wenn Du dir den „Wasserfall“ von Maries dennoch nicht entgehen lassen willst, dann kommt hier die Wegbeschreibung: Vom Parkplatz aus läufst Du über den Wall entlang des Sees, bis du am Wald angekommen bist. Dort richtest Du dich nach rechts (vom See weg). Anschließend geht es einen ausgetrampelten Pfad den Berg hinunter. Dann noch einmal kurz links und Du bist am Wasserfall angekommen


UNSER FAZIT

Um ehrlich zu sein, konnten uns weder See noch Wasserfall überzeugen. Da wir aber sowieso in Maries zu Mittag gegessen haben, war der Umweg kein großes Ding für uns! Wer also nach Maries fährt, der kann sich den See schon durchaus mal anschauen. Extra dafür die drei Kilometer Fußweg auf sich nehmen, halten wir allerdings eher für Zeitverschwendung. Die Natur in der Gegend ist allerdings wirklich schön. Läufst Du die Wanderung also nur um der Wanderung willen und nicht für die vermeintliche Sehenswürdigkeit am See, ist die Sache schon sehr viel empfehlenswerter!

*Werbung