Paxos – Griechenland pur: wichtige Tipps & Sehenswürdigkeiten Paxos an einem Tag!

Die Insel Paxos, auch Paxi genannt, gehört zu den Ionischen Inseln im westlichen Griechenland. Das schnuckelige Inselchen ist gerade mal fünfundzwanzig Quadratkilometer groß und ist voll von Olivenbäumen und romantischem Fischerdorfflair.

Paxos ist bekannt als die kleine Schwester von Korfu und für viele Korfuurlauber ein beliebtestes Ziel für einen Tagesausflug. Paxos selbst hat übrigens wiederum seine eigene kleine Schwester namens Antipaxos. Auf Antipaxos erwarten dich nicht minder traumhafte Strände als auf ihren größeren Verwandten. Antipaxos erreichst Du per Fähre von Paxos aus.

1. Wie kommst Du nach Paxos?

Mehrere Fähren starten täglich von Lefkimmi und Kerkyra, um Urlauber von Korfu hinüber nach Paxos zu verschiffen. Die Überfahrt von Lefkimmi dauert gewöhnlich um die zwei bis drei Stunden. Unterwegs bist Du auf relativ kleinen Schiffen – meist bestehend aus zwei Decks – die häufig recht voll werden und schon mal etwas doller im Seegang schaukeln.

Auf Paxos legt die Fähre in Gaios an. Dort befindet sich der Haupthafen der Insel. Vom Fährhafen aus sind es gute fünfzehn Minuten zu Fuß ins Zentrum. Alternativ gibt es auch einen Bus, der dich direkt nach Gaios bringt. Wir allerdings finden, dass der Spaziergang entlang der Hafenpromenade einen wunderbarer ersten Eindruck von Paxos vermittelt.

Unser Tipp für Tagesausflügler von Korfu: Nimm unbedingt die frühstmögliche Fähre, um deinen Tag auf Paxos wirklich ganz ausschöpfen zu können. Die Fährfahrt in den frühen Morgenstunde ist außerdem ein unglaublich schönes und besinnliches Erlebnis. Noch etwas schlaftrunken über das schaukelnde, blaue Meer getragen zu werden, ist etwas, womit man jeden Tag beginnen sollte!

 

Mit der Fähre unterwegs in Griechenland

2. Mietwagen/Roller auf Paxos

Auch wenn Paxos recht klein ist, empfiehlt es sich, dass Du dir einen fahrbaren Untersatz für deine Zeit auf der Insel besorgst. Die Busse in Griechenland, insbesondere auf den Inseln, sind nicht unbedingt für ihre Pünktlichkeit oder Bandbreite bekannt. Es gibt zwar einen Bus, der in regelmäßigen Abständen zwischen Lakka, Loggos und Gaios verkehrt, aber die meisten Strände und Sehenswürdigkeiten liegen zu abgelegen, um sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Einen Mietwagen, ein Quad oder einen Roller bekommst Du in Gaios oder Lakka. Auch ein Fahrrad anzumieten, wäre bei der Inselgröße eine Option. Bitte bedenke: Zur Hochsaison sind viele der Anbieter häufig tagelang im Voraus ausgebucht. Trotzdem haben wir es, mit etwas Glück wohl, am Tag unserer Ankunft geschafft spontan einen Wagen anzumieten.

 

Paxos, Gaios
In den meisten Orten kommst Du maximal mit einem Roller durch die ganzen engen Gassen

3. Was solltest Du über Paxos wissen?

Paxos ist zwar reich an Ambiente und Lebensfreude, aber definitiv nicht an Tankstellen und Infrastruktur. Unseres Wissens nach befinden sich die einzigen Tankstellen in Maghazia und Gaios. Das solltest Du unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn Du mit Auto oder Roller unterwegs bist. Klar verfährt man auf fünfundzwanzig Quadratkilometern nicht allzu viel Sprit, aber ein leerer Tank kommt oft schneller als man denkt. Und einen gestrandeten Roller von Lakka nach Maghazia zu schieben, bereitet dann doch eher weniger Freude.

Einkaufsmöglichkeiten gibt es auf Paxos in allen „größeren“ Orten, also in Lakka, Loggos, Maghazia und Gaios.

 

Loggos Boutique, Paxos
Eine Boutique in Loggos

3. Alle Paxos Sehenswürdigkeiten an einem Tag?

Paxos hat, typisch Griechenland, ein riesiges Schönheitspotenzial und zahlreiche schöne Sehenswürdigkeiten. Eigentlich reicht ein Tag kaum aus, um alles wirklich und wahrhaftig aufzusaugen und zu genießen. Nichtsdestotrotz nehmen sich die meisten Korfuurlauber – wie auch wir im letzten Sommer – eben einfach nur diesen einen Tag Zeit. Wenn man für ein Hotel auf Korfu gezahlt hat, ist es ja auch verständlich, dass man nicht zusätzlich noch ein Zimmer auf Paxos anmieten möchte. Kannst Du bei deiner Urlaubsplanung jedoch ein paar Nächte für Paxos abtreten, dann sprechen wir dir dafür eine klare Empfehlung aus!

Beginnen wird dein Trip gewöhnlich in Gaios. Also warum nicht gleich einen Blick auf die Stadt am großen Fährhafen werfen? Unternimm einen ausgedehnten Spaziergang durch die Gässchen und genieße die Morgenstimmung vorne an der Bootspromenade (alle Gaios Sehenswürdigkeiten). Schaue unbedingt bei der hübschen Kapelle Analipsi vorne am Meer vorbei!

 

Griechenland hat so viele tolle Kapellen wie diese hier auf Paxos

 

Paxos in Griechenland
Meerespromenade in Gaios

 

Ionische Inseln
Auf Paxos kommt einfach jeder Griechenland-Fan auf seine Kosten!

 

Von Gaios aus geht es ganz nach oben in den Norden nach Lakka. Dort heißt es erneut flanieren und die verwinkelten Gassen erkunden. In Lakka ist nicht allzu viel geboten, dennoch ist das Örtchen sehr touristisch. Das liegt wahrscheinlich daran, dass dort viele der noblen Unterkünfte zu finden sind und von Lakka aus außerdem etliche Bootstouren nach Antipaxos starten. In Lakka haben wir übrigens ganz vorzüglich zu Mittag gegessen. Außerdem hat uns der verträumte Look, der Blumenschmuck und die dünne Promenade am Hafen überzeugt. Unternimm auch unbedingt einen Abstecher zum Leuchtturm von Lakka!

 

Kleine Märkte in Lakka

 

Wie sooft im Leben ist man hinterher schlauer. Hätten wir im Vorhinein gewusst, was unser nächster Halt zu bieten hat, dann hätten wir sicher nicht in Lakka zu Mittag gegessen. Sondern ganz klar in Loggos! Loggos ist einfach traumhaft! Das Fischerdörfchen beherbergt den kleinsten Hafen von Paxos und ist ein Paradies an Idylle und Farben. Genau so lieben wir Griechenland! Wer so schlau war sich seinen Hunger aufzusparen, der sollte sich in einem der traumhaften Restaurants direkt neben den bunten Bötchen verköstigen lassen.

 

Traumhafte Hafenpromenade, Loggos

 

Paxos, Griechenland
Gehört Paxos für dich zu den schönsten Inseln in Griechenland?

 

Schöner essen kann man fast nicht!

 

Wenn Du dir überall ausreichend Zeit gelassen hast, dann bleibt dir nach Lakka nur noch für eine weitere Besichtigung die Zeit. Wir selbst haben uns damals für den Mongonissi Beach, im Süden von Paxos, entschieden. In der weitläufigen Bucht ankern unzählige Schiffe malerisch im Wasser, während grüne Gewächse die Szene umranken. Dort kannst du schwimmen gehen, den Ausblick im ansässigen Restaurant genießen oder einen kurzen Spaziergang unternehmen.

 

Die Bucht um den Mongonissi Beach

 

Anstelle vom Mongonissi Beach gibt es aber auch noch eine andere Alternative den Tag ausklingen zu lassen. Ebenfalls im Süden von Paxos wartet noch eine weitere atemberaubende Sehenswürdigkeit: Der Felsbogen Tripitos Arch. Da wir selbst nicht dort waren können wir keine genauen Aussagen darüber treffen, aber laut unserer Recherche ist der Felsbogen zu Fuß zu erreichen oder zumindest eine Stelle, von der aus man eine gute Sicht auf ihn hat. Der Weg dorthin soll mitunter eng, steil und etwas verwachsen sein. Aber nach allem, was wir gehört haben, macht die Belohnung am Ende der Wanderung jede Mühe wieder wett.

Unser Tag auf Paxos hat damit geendet, dass wir noch ein letztes Mal durch Gaios und schließlich über die Promenade hinüber zur Fähre geschlendert sind.

4. Die schönsten Strände auf Paxos

Du hast ein paar Tage mehr Zeit für Paxos? Dann haben wir hier drei der paradiesischsten Strände und Buchten der Insel für dich. Alle davon liegen an der West- oder Südküste!

  1. Erimitis Bay Beach: Liegt mittig der Westküste und ist bevorzugt zu Fuß zu erreichen. Der Weg zum Strand hinunter ist etwas mühselig und steil, aber die überragende Ansicht der hübschen Felswände ist es wert! Außerdem soll der Strand selbst im Sommer relativ ruhig sein.
  2. Avlaki Beach: Eine abgelegene Bucht (vor allem Steinstrand), die du mit dem Auto über eine unasphaltierte Straße erreichst.
  3. Grotte Azzurre: Die blaue Grotte von Paxos wird von zahlreichen Bootstouren angefahren!

Lies auch Folgendes:

2 KOMMENTARE
  • Isabell
    Antworten

    Hach, superschön! Da kommt direkt Urlaubsfeeling auf. Wir waren letztes Jahr erstmalig in Griechenland. Vielleicht klappt’s ja nächstes Jahr nochmal!

    1. Secluded Time • Julia & Felix
      Antworten

      Liebe Isabell,

      von Griechenland können wir auch nie genug bekommen! Dieses Land ist etwas ganz besonderes!

      Liebe Grüße, Julia & Felix

Schreibe einen Kommentar

Dir ist etwas aufgefallen? Dir gefällt einfach was wir machen? Lass uns doch einen Kommentar da! Bitte beachte, dass abgeschickte Kommentare durch uns geprüft werden. Also wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort auftaucht! Leider führt dieses Verfahren dazu, dass du deinen Kommentar nachträglich nicht mehr bearbeiten kannst. Deine angegebene E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht!

*Werbung