Zadar

Zadar ist eine farbenfrohe Oase aus schönen Gebäuden und Plätzen. image/svg+xmlZagrebRijekaCrikvenicaPlitvicer SeenZavratnica BuchtGebirge VelebitLisaricaZadarSplitPagRastoke WasserfälleKroatienSlowenienUngarnSerbienBosnien undHerzegowinaMontenegroAdriatisches Meer

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Die Altstadt von Zadar liegt auf einer kleinen Halbinsel
  • Da die Stadt an der Küste liegt, gibt es überall Boots-Anlegestellen. Das verleiht der Stadt ihren ganz besonderen Flair
  • Durch die Lage ist es (zumindest im Sommer) etwas windiger als anderswo. Im Winter regiert an der Küste sowieso die Bora. Das sind starke und äußerst kalte Fallwinde
  • Viele Touristen kommen täglich nach Zadar. Doch die Massen verteilen sich sehr gut über die Stadt. So kann man auch immer wieder ruhige Orte und Straßen für sich finden
  • Parken: am besten parkst Du etwas weiter vom Zentrum entfernt. Umso näher Du dem Zentrum kommst, umso teurer werden die Preise. Das liegt an den speziellen Parkzonen. Etwas südlich vom „Boat Club Jadran Zadar“ (Google Maps), gibt es mehrere große Parkplätze. Dort haben wir für ca. 3 Kuna/Stunde geparkt
  • Typisch Kroatien: Auch Zadar ist voll von Kontrasten. Gerade was den Baustil anbelangt. Die schönste, stilvollste Kirche kann direkt neben dem hässlichsten Plattenbau zu finden sein

Icon SehenswertesSehenswertes

Unsere Lieblingsorte

  • Zadar hat ein wunderschönes Zentrum, das einen wirklich verzaubert. Es erinnert ein wenig an eine Medina mit tollen, verschlungenen Gassen
  • Die Altstadt zieren einige schöne Plätze. Unsere zwei Favoriten: Der Volksplatz und der Plaza de los Cinco Pozos
  • Die ausgiebigen Promenaden am Meer laden zu langen Spaziergängen ein. Toll ist der Blick auf die nahen Inseln. Vorne am Ufer gibt es auch Möglichkeiten zum Schwimmen
  • Denkmal „Gruß an die Sonne“: wunderschöne Baute aus mehreren Glasschichten. Abends leuchtet es in bunten Farben
  • Meeresorgel: Eine Steintreppe, die es in sich hat. Bei starkem Seegang spielt das Meer Musik auf den Stufen, denn unterhalb der Treppen wurden spezielle Rohre verbaut, die einen besonderen Klang erzeugen
  • Auch die Kirche Sv. Donat und die beeindruckenden römischen Bauten, die sich direkt davor befinden, sollten nicht ausgelassen werden

Weitere Inspirationen

  • Die grünen Parks um das Zentrum herum sind hübsch, aber auch nicht von übertriebener Schönheit. Für eine Ruhepause bietet sich der „Queen Jelena Madijevka Park“ an. Der Park beherbergt auch ein süßes, stylisches Sommercafé
  • Zadars Kathedrale bietet einen tollen Aussichtsturm. Der Eintritt in den Turm kostet ca. 15 Kuna
  • Die Stadtmauer und ihre Tore sind auch ein interessanter Part der Stadt. Teilweise kann man oberhalb der Stadtmauern laufen und wird mit tollen Ausblicken belohnt!
  • Außerhalb des Zentrums ist es nicht sehr schön


UNSER FAZIT

Zadar ist sehr sehenswert. Wir haben unsere Zeit in dem Städchen am Wasser sehr genossen. Zadar bietet sich für jeden an, der auf schöne Altstädte und kleine Gassen steht. Wir halten einen Aufenthalt von zwei Nächten für sinnvoll, um alles gesehen zu haben. Man kann aber auch gut länger bleiben, wenn man die Umgebung von der Stadt aus erkunden möchte. Besonders die Insel Pag bietet sich toll für Tagesausflüge an.

*Werbung