Gori

Eine Stadt voller alter, charakteristischer Straßen. Gori bietet nicht viel, aber das, was es bietet, ist einzigartig. image/svg+xmlTiflisBatumiBatumi HinterlandPetraGoriAmaghlebaKutaissiMestiaAnanuriSighnaghiadStepanzmindaUschguliUpliszicheGeorgienRusslandTürkeiArmenienAserbaidschanSchwarzesMeerAbchasienSüdostsetien

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Gori ist eine wunderschöne Stadt
  • Die Bauweise und die Gebäude stechen unter den anderen Städten in Georgien hervor
  • Das Ambiente ist sehr angenehm
  • Die Einheimischen sind sehr offen und hilfsbereit
  • Vom Tourismus ist Gori weitgehend unbetroffen. Abgesehen von den Haupt-Attraktionen trifft man hier bisher kaum auf andere Touristen
  • Parken kann man bis knapp vor dem Zentrum
  • Um zu wissen, wo man ist, kann man sich gut am Schlossberg orientieren, den man von vielen Straßen im Zentrum aus sehen kann
  • Die Stadt ist gerade stark dabei sich zu entwickeln, vieles ist im Umbau, aber die Modernisierung steht noch ganz am Anfang. Wer weiß, wo das in den nächsten Jahren hinführt
  • Hier* findest Du Den Reiseführer über Georgien, der uns am meisten zugesagt hat

 


Icon SehenswertesSehenswertes

Unsere Lieblingsorte

  • Das Rathaus mit Kuppel auf dem Stalin Square ist ein beeindruckendes Anwesen (Gori Municipality Administration)
  • Die Höhlenwohnungen von Uplisziche sind ein besonderes Highlight in ungefähr 15 Kilometern Entfernung zu Gori
  • Gori castle: Das Fortress ist eine ehemalige Festungsanlage und liegt auf dem Berg mitten in der Stadt. In der Burg ist an sich nicht allzu viel geboten, doch das Gebäude ist sehr schön und der Ausblick über die Stadt solltest Du dir nicht entgehen lassen. Die Burg ist kostenlos zugänglich

Weitere Inspirationen

  • Das Stalinmuseum ist nicht gerade etwas, was sich mit unserer europäischen Sichtweise vereinen lässt, aber trotzdem ist ein Besuch dort interessant. Vor dem Museum steht Stalins ehemaliges Haus und die berühmte Eisenbahn. Die Eisenbahn kann man kostenlos besichtigen. Sie ist aber nicht den ganzen Tag über geöffnet
  • Orthodoxe Kirche Gori
  • Kriegsdenkmäler in Form von Statuen verletzter Soldaten stehen am Fuß des Berges der Festunganlage
  • Auch am Fuß des Festungsbergs: Ein schönes Kloster mit einem kleinem Park
  • Das gemütliche Zentrum von Gori besteht aus alten Häusern, einigen wenigen Kleidungsgeschäften und authentischen Straßenzügen. Dort ist es sehr ruhig und beschaulich
  • Auf der „Nicht-Zentrums“ Seite des Festungsberges (also im Westen) gibt es ab und an einen kleinen Markt auf dem großen Parkplatz

Icon ÜbernachtungstippÜbernachtungstipp

In Gori zu übernachten bietet sich auf jeden Fall an. Das Hotel Continental* überzeugt mit Lage, Sauberkeit und tollen Zimmern.



UNSER FAZIT

Gori ist eine unserer Lieblingsstädte in Georgien. Diese Stadt ist einfach so wie sie ist. Sie bemüht sich nicht herauszustechen, aber hat etwas ganz Besonderes in ihrer Art. Wir haben uns in diese charakteristische Stadt verliebt. Man muss sich auf jeden Fall ans Zentrum halten. Die Außenbezirke sind keine Schönheiten. Das Stalinmuseum ist zwar interessant, würden wir nicht noch einmal besuchen wollen. Wir empfehlen dir einen Tag Aufenthalt in Gori. Vor allem Uplisziche solltest Du auf keinen Fall auslassen.

*Werbung