Von Zugdidi nach Mestia

Eine Fahrt durch die traumhafte Natur Swanetiens. image/svg+xmlTiflisBatumiBatumi HinterlandPetraGoriAmaghlebaKutaissiMestiaAnanuriSighnaghiadStepanzmindaUschguliUpliszicheGeorgienRusslandTürkeiArmenienAserbaidschanSchwarzesMeerAbchasienSüdostsetien

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Die Fahrt dauert mindestens 2,5 Stunden. Es sind insgesamt 140 Kilometer, die man aber auf keinen Fall unterschätzen sollte. Man kann nur sehr selten schnell fahren
  • Man sollte die Strecke auf keinen Fall zu spät antreten. Nach Einbruch der Dunkelheit ist die Gefahr sehr groß von Tieren oder einer unbeleuchteten Baustelle überrascht zu werden
  • Der Allgemeinzustand der Straße ist okay und sie ist fast durchgängig asphaltiert. Einige Baustellen sind im Gange. Bald sollte die Straße durchgängig von sehr guter Qualität sein
  • Die Straße ist sehr kurvig
  • Es fahren oft sehr wenige andere Autos, deswegen ist die Fahrt sehr ruhig
  • Auf der ganzen Strecke gibt es kaum geöffnete Restaurants und die nächste Tankstelle befindet sich erst in Mestia
  • Wetter checken! Eine Fahrt bei Starkregen solltest Du vermeiden wegen Erdrutschen oder schlechter Fahrbahnoberfläche. Unsere Empfehlung: Nicht in Tauzeiten fahren oder wenn es tagelang heftig geregnet hat
  • Steinschlag-Gefahr: Auf unserem Rückweg, 1,5 Tage nach der Hinfahrt, fehlte plötzlich ein Stück der Straße. Es sah für uns so aus, als wäre ein Teil der Straße weggebrochen durch Erosion oder Steinschlag, aber da es bereits dunkel war können wir es nicht mit Sicherheit sagen. Da der Allgemeinzustand der Straße ja gar nicht so schlecht auf uns gewirkt hat, hat uns das doch ziemlich überrascht. Das zeigt aber natürlich umso mehr wie vorsichtig man sein sollte und dass solche Straßen schon Risiken mit sich bringen
  • Man kommt sehr nahe an die Grenze von Abchasien (ungeklärte politische Situation, da es von Georgien unabhängig sein will), aber hier ist alles ruhig und man muss sich deswegen keinerlei Sorgen machen (Achtung: man sollte die Grenze auf keinen Fall überqueren!!)
  • Suchst Du noch den geeigneten Reiseführer für deinen Trip durch Georgien? Dann schau doch mal hier* vorbei!

Icon SehenswertesSehenswertes

  • Zugdidi: Beliebt ist der Dadiani Palast. Sonst ist die Stadt eher unscheinbar und nicht zu empfehlen
  • Der Stausee beginnt schon ziemlich am Anfang des Berggebiets. Am Rand der Straße gibt es immer wieder tolle Haltemöglichkeiten mit Blick auf den See
  • Der erste Wasserfall liegt in der Nähe vom Stausee in einer Parkbucht
  • Tolle Ausblicke auf die schneebedeckten Bergspitzen am Horizont
  • In Richtung Mestia bei Kilometer 84: alte Hängebrücke
  • In Richtung Mestia bei Kilometer 91: eine weitere wunderschöne Hängebrücke


UNSER FAZIT

Die Straße ist gut befahrbar und von jedem sicheren Fahrer mit jedem sicheren Auto zu meistern! Aber mit Vorsicht und Umsicht ist man immer besser dran. Wir wünschen dir eine gute und sichere Fahrt! Lass dich von der Natur und der Ruhe verzaubern.

*Werbung