Quellen von Amaghleba

Heiße Schwefel-Quellen mit heilender Wirkung. Es stinkt zwar etwas, ist aber eine Erfahrung, die man so schnell nicht vergisst. image/svg+xmlTiflisBatumiBatumi HinterlandPetraGoriAmaghlebaKutaissiMestiaAnanuriSighnaghiadStepanzmindaUschguliUpliszicheGeorgienRusslandTürkeiArmenienAserbaidschanSchwarzesMeerAbchasienSüdostsetien

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Die Quellen liegen im Raum Wani/Vani in der Nähe von Amaghleba
  • Die nächste große Stadt ist Kutaissi
  • Der Ort ist bisher nur den Einheimischen bekannt
  • ACHTUNG: In der georgischen Ferienzeit kann es dort schon ziemlich voll werden
  • Anfahrt: Gib Amaghleba in dein Navi ein. Von Amaghleba aus, fährst Du in Richtung Westen. Bei Kilometer 23 (blaues Schild!) biegst Du rechts in einen kleinen Kiesweg ab. Dem Kiesweg folgst Du, bis Du an einer heruntergekommenen Scheune vorbei kommst. Dann bist Du so gut wie da
  • Der Eintritt ist natürlich kostenlos

Icon SehenswertesSehenswertes

  • Die wunderschöne Quelle besteht aus mehreren warmen Pools. Die Wassertemperatur macht die Entspannung perfekt
  • Mit Glück hast Du den Ort nur für dich (nicht zur Hauptsaison oder in der Ferienzeit)
  • Du entspannst mit Blick auf die Berge
  • Um dich herum befindet sich nichts als Natur
  • Pferde, Kühe und Truthähne kommen auch in die Nähe der Quelle


UNSER FAZIT

Du solltest dir die Sulfur Springs von Amaghleba auf gar keinen Fall entgehen lassen. Du wirst sehen, alleine die Anfahrt durch das unentdeckte Hinterland Georgiens macht einen riesen Spaß. Aber erschrick nicht, falls plötzlich ein dickes Schwein vor dir über die Straße huscht. Du bist eben im absoluten Nirgendswo.

*Werbung