Tiflis

Tiflis ist der pulsierende Mittelpunkt des kleinen Landes. Wer sich auf die besondere Ader der Stadt einlässt, der wird diesen Ort nicht so schnell vergessen. image/svg+xmlTiflisBatumiBatumi HinterlandPetraGoriAmaghlebaKutaissiMestiaAnanuriSighnaghiadStepanzmindaUschguliUpliszicheGeorgienRusslandTürkeiArmenienAserbaidschanSchwarzesMeerAbchasienSüdostsetien

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Tiflis, auf georgisch Tbilisi, ist die Hauptstadt von Georgien
  • Die Stadt ist riesengroß und hat mehrere wunderschöne Zentren
  • Man kann nicht alles auf einmal zu Fuß erkunden, sondern ist auch auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen
  • Autofahren in und um Tiflis ist wahnsinnig anstrengend. Die Einheimischen fahren wie verrückt und die Straßenführung erscheint wahllos und unübersichtlich. Auf das Navi kann man sich teilweise nicht verlassen. Hier sollte man sich bewusst daran erinnern defensiv und mit Bedacht zu fahren und die Geduld nicht zuhause zu vergessen
  • Mit dem Parken in der Altstadt ist es etwas kompliziert. In den meisten anderen Teilen der Stadt kann man jedoch kostenlos und unproblematisch parken
  • Weiter außen ist die Stadt eher weniger schön. Buche am besten eine Unterkunft im Zentrum
  • Abends sind alle gut gelaunt und flanieren durch die Straßen
  • Man fühlt sich im Zentrum auch abends noch sehr sicher
  • Tiflis ist im Gegensatz zum restlichen Land sehr touristisch
  • Tiflis hat seinen eigenen Flughafen
  • Der passende Reiseführer für deinen Georgientrip ist übrigens – unserer Meinung nach – der von Stefan Loose*!

Icon SehenswertesSehenswertes

Unsere Lieblingsorte

  • Die Sameba-Kathedrale ist ein gigantisches Bauwerk, umgeben von einer wunderschönen Parkanlage. Im großen Park befinden sich einige kleinere Kirchen. Von der Kathedrale aus hat man einen tollen Blick über die Stadt. Achte auf eine angemessene Kleidung. Für Männer bedeutet das bedeckte Schultern und Knie, Frauen müssen Röcke und Kopftücher tragen, die man in der Kathedrale kostenlos ausleihen kann. Der Eintritt ist kostenlos
  • Die Narikala Festung besteht aus einer Kirche und einer ausgedehnten Befestigungsmauer. Sie liegt oberhalb der Altstadt. Der Eintritt ist kostenlos. Außer der Kirche sind nur noch Teile erhalten, da die Anlage mehrfach zerstört worden ist. Man hat unfassbar gute Ausblicke über die Stadt und das Areal ist wirklich sehr groß. Es gibt also viel zu erkunden. Man kann von der Altstadt aus hochlaufen oder die Seilbahn nutzen
  • Die Drahtseilbahn verbindet die Altstadt mit der Narikala Festung und dem Botanischen Garten. Du zahlst 2,50 GEL pro Person, wenn du die MetroMoneyCard hast (siehe Abschnitt „Von A nach B“)
  • Besonders gut gefallen hat uns die Altstadt mit ihren Schwefelbädern. Dieser Stadtteil heißt Abanotubani Viertel und die Bäder sind die einzigen in Tiflis, die oberhalb der Erde sind. Wir können euch die Bäder nur empfehlen. Im gesamten Altstadtviertel stinkt es übrigens ziemlich nach Schwefel
  • Hinter dem Waterfall Square beginnt ein Weg entlang des Schwefelbachs, der bis zu der goldenen Brücke führt. Die Brücke ist überfüllt von goldenen Schlössern
  • Oberhalb der „Schlösser-Brücke“ befinden sich wunderschöne bunte, alte Häuser, die man per Wendeltreppe erreichen kann
  • Tiflis hat sogar seinen eigenen Wasserfall: den Dzveli Tbilisi Sulphur Waterfall oder auch Leghvtakhevi Waterfall genannt. Du findest ihn, wenn du bevor du die Wendeltreppe erklimmst, dem Bach weiter stromaufwärts folgst
  • Auch die Tbilisi Central Mosque ist sehr hübsch
  • Ein weiteres Highlight sind die Betlemi Churches und der Weg zur Mutter Georgiens (Kartlis Deda). Der Weg startet direkt hinter der Lower Betlemi Church in Richtung der Upper Betlemi Church. Er führt an tollen, alten Häuser vorbei und über wunderschöne Treppen. Auf halber Strecke befindet sich weiterer toller und auch gemütlicher Aussichtspunkt in Form eines kleinen Parkgartens. Von dem Park aus führt die Treppe weiter nach oben zur Mutter Georgiens, von wo aus man ebenfalls einen tollen Blick auf weite Teile der Stadt hat
  • Die Metechi-Kirche, mit seiner Reiterstatue, ist ein weiteres Wahrzeichen von Tiflis. Schöne Blicke auf die Kirche und den Fluss hat man von der nahen Brücke aus. Unterhalb der Kirche, direkt am Flussufer, befindet sich eine kleinere, unentdeckte Kapelle
  • Hinter der Metechi-Kirche sind hübsche Häuser überhängend entlang des Felsen gebaut

Weitere Inspirationen

  • Im Rike Park gibt es einen Fontänenbrunnen, der bei Nacht beleuchtet ist
  • Der Eintritt in den Botanischer Garten kostet 2 GEL und ermäßigt 1 GEL. Der Park ist riesengroß und mühevoll hergerichtet. Er eignet sich für lange Spaziergänge
  • Auch die moderne Friedensbrücke solltest Du gesehen haben
  • Die Public Service Hall ist ein außergewöhnliches Gebäude
  • Auf dem Heiligen Berg (Mtazminda Berg) liegen ein Freizeitpark und die Dawit-Kirche. Oben wirkt es eher heruntergekommen. Es gibt einige Restaurants. Der Ausblick ist aber gigantisch. Eine Standseilbahn führt auf den Heiligen Berg, man kann aber auch hochlaufen. Die Wanderung nach oben ist relativ anspruchsvoll
  • Der bekannte Rustaweli-Boulevard ist gesäumt von beeindruckenden Gebäuden, wie beispielsweise der Oper und einigen Museen
  • Der Pushkin-Square ist ein großer Platz mit besonderer Säulen-Statue und tollen Gebäuden
  • Das Zentrum des „neuen Tiflis“ ist um die Davit Aghmashenebeli/Dimitri Uznadze Street. Dieser Teil ist bei weitem nicht so toll wie die Altstadt, aber auch schön. Es gibt dort einige gute Restaurants und es ist beeindruckend wie modern die Stadt auf einmal wirken kann
  • Direkt neben der „Saarbruecken Bridge“ befindet sich ein kleiner, dauerhafter Flohmarkt
  • Georgian National Museum
  • Georgian Folk Art Museum
  • Antschischati-Kirche
  • Satschino-Palast
  • Sioni-Kathedrale
  • Präsidialpalast
  • Der Palace of Rituals ist weit außerhalb gelegen
  • Die äußeren Bezirke der Stadt sind nur zum Teil schön. Meist wird es relativ schnell hässlich

Icon Besondere AktivitätenBesondere Aktivitäten

  • Die Zip-Line über den Botanischen Garten ist klasse (Preis: 40 GEL)
  • Ein Ausflug zum Zoo von Tiflis kann eine Abwechslung zur Stadterkundung sein
  • Bootstouren auf dem Fluss werden an jeder Ecke angeboten
  • Auf dem Heiligen Berg gibt es einen Freizeitpark

Icon Secluded Time TippSecluded Time Tipp

Nachts ist alles gigantisch beleuchtet. Selbst die unscheinbarste Brücke und die Felswände erstrahlen plötzlich. Das sorgt für eine ganz besondere Stimmung. Besonders im Bäder-Viertel ist die Beleuchtung umwerfend!

 

Die Schwefelbäder von Tiflis bei Nacht.

 


Icon Von A nach BVon A nach B

Es dauert sehr lange die komplette Stadt zu Fuß zu erkunden. Es gibt einige Verkehrsmittel, die dir das Herumkommen erleichtern:

  • Standseilbahn
  • Drahtseilbahn
  • U-Bahn
  • Taxen (günstige Preise verhandeln)
  • Marschrutka (Busse)

 

Tipp: Die MetroMoneyCard brauchst für die U-Bahn und Seilbahn. Die Karte selbst kostet 2 GEL. Man kann auch zu mehreren Personen eine Karte nutzen. Außerdem kann man die Karte am Ende des Aufenthalts zurückgeben. Gegen Vorlage des Personalausweis/Reisepass und der Rechnung bekommst Du die 2 Lari zurück.

 

Eine Fahrt mit der Seilbahn verspricht tolle Ausblicke.

Icon ÜbernachtungstippÜbernachtungstipp

Unser Tipp: Suche dir eine zentrale Unterkunft, die nicht direkt in der Altstadt liegt. In der Altstadt ist es abends sehr laut, dafür wird es in den Wohngebieten schnell einsam. Im Hostel übernachten kannst Du in Tiflis schon – saisonabhängig – ab um die 2€ pro Nacht. Legst Du jedoch etwas mehr Wert auf Privatsphäre, können wir dir dieses Apartment* empfehlen. Es liegt in fünf Minuten Fußweg zur Altstadt und ist sehr geräumig.



UNSER FAZIT

Tiflis ist eine der schönsten Städte, die wir jemals besucht haben. Wir sind immer noch absolut begeistert. Interessanterweise findet man im Internet auch ganz andere Meinungen über Tiflis. Einige haben sich dort überhaupt nicht wohlgefühlt, was uns sehr verwundert. Die Stadt sprudelt vor Leben und einige Gebäude sind absolut einzigartig. In dieser lauten Metropole wird einem niemals langweilig. Gleichzeitig wirkt es aber auch nicht überfüllt. Wir empfehlen dir auf jeden Fall Tiflis eine Chance zu geben. Um alles in Ruhe anzusehen, brauchst Du unserer Meinung nach mindestens zwei Tage.



Was gibt's in der Nähe?

  • Kloster Schawnabada (20 km)
  • Tiflis-See (20 km)
  • Mzcheta: Die ehemalige Hauptstadt ist heute hauptsächlich wegen ihrer schönen Kirchen bekannt (25 km)
*Werbung