Calheta / Faja Grande

Calheta ist weder Top noch Flop! image/svg+xmlSão MiguelSanta MariaSão JorgePicoFaialTerceiraGraciosaCorvoFlores

 

Suchst Du noch einen guten Reiseführer für die Azoren? Wir empfehlen dir die neueste Ausgabe (2019) vom Michael Müller Verlag*.

Icon Gut zu WissenGut zu wissen

  • Bei Calheta handelt es sich um die zweitgrößte Stadt der Insel auch wenn der erste Eindruck eher den Anschein eines Dorfes erweckt. Die Gässchen der Stadt sind sehr ruhig und man sieht fast ausschließlich Einheimische
  • Die lang gezogene, entlang des Meeres verlaufende Stadt liegt etwa mittig an der Südwestküste von São Jorge
  • Die Hauptstraße verläuft entlang des Meeres und bildet eine Uferpromenade. Ab der Kirche beginnt das Zentrum, wo man zuerst auf die Post und das Rathaus trifft bis man am Hafen ankommt, wo ein kleines Restaurant und ein Supermarkt sind
  • Zu unserer Reisezeit war im Nordosten des Hafens eine Großbaustelle in Gange. Die alte Thunfischfabrik wird zu einem Besucherzentrum umgebaut

Icon SehenswertesSehenswertes

  • Die Igreja Santa Catarina (Kirche) überragt das Stadtbild von Calheta. Die Kirche musste schon drei Mal neu errichtet werden, da sie bei durch Feuer und zwei Erdbeben immer wieder zerstört wurde. In ihrem jetzigen Zustand ist sie mit ihrem Gemäuer aus Basalt eine der schönsten Kirchen der Azoren. Besonders gut gefallen hat uns auch, dass wir auf den Glockenturm hinauf konnten
  • Im Zentrum findet man einige sehr schöne, alte Häuser und das Rathaus von Calheta
  • Nördlich davon liegt der kleine Stadtpark Jardim Francisco de Lacerda inklusive eines Denkmals seines Namengebers
  • Der Hafen ist zwar groß genug, dass er auch von den Fähren von Atlanticoline angefahren werden könnte, im Fahrplan wird aber keine Verbindung angeboten. Neben der lokalen Fischerflotte gibt es im Hafen auch freies WLAN. Die lokalen Busverbindungen starten und enden ebenso dort

Icon Secluded Time TippSecluded Time Tipp

Das Naturschwimmbecken im Nachbarort Faja Grande ist absolut Top! Du findest es direkt neben dem Campingplatz. Wir saßen dort sehr gerne in den Abendstunden.


Icon ÜbernachtungstippÜbernachtungstipp

Camping: Im Nachbardorf Faja Grande befindet sich ein wunderschöner, ruhig gelegener Campingplatz. Es gibt ein stylisches Restaurant welches auch als Dorftreffpunkt fungiert, welches von der unglaublich liebenswerten Besitzerin geführt wird. Bei Ankunft haben wir eine detaillierte Karte von São Jorge ihre besten Empfehlungen bekommen. Die Übernachtung ist mit 3€ pro Person pro Nacht typisch günstig für die Azoren. Der Platz ist sauber, es gibt warmes Wasser, Stomanschlüsse und eine Küche mit allem was man braucht. Vom Campingplatz, der ein bisschen erhöht direkt am Meer liegt, hat man einen perfekten Blick auf Pico und den Montanha do Pico. Am Meer gibt es ein schönes Piscina Natural. Das Zentrum von Calheta ist liegt etwa 10 Minuten mit dem Auto entfernt.

Unterkunft: Calheta bietet auch Unterkünfte mit einem Dach über dem Kopf an. Das Youth Hostel* der Stadt ist etwas einfacher, was die Räumlichkeiten angeht. Trotzdem ist es eine gute und saubere Unterkunft und bietet sich allen an, die sparen aber nicht campen wollen.

Wer jedoch etwas mehr investieren möchte, der sollte sich unbedingt das Hotel Solmar* anschauen. Für einen akzeptablen Preis bekommst Du hier ein schönes Zimmer in einem Zwei-Sterne-Hotel. Manche der Zimmer haben sogar einen Balkon.



UNSER FAZIT

Calheta ist unserer Meinung nach weder der allerschönste noch der spannendste Ort auf São Jorge aber mit einem kleinen Spaziergang durch das überschaubare Zentrum kann man nichts falsch machen. Der Campingplatz im Nachbarort Fajã Grande ist unser Favorit auf São Jorge.



Lies auch Folgendes

*Werbung