Collado de la Vela Blanca (Aussichtspunkt)

Der Aussichtspunkt Collado de La Vela Blanca ist bei weitem nicht so bekannt wie die anderen Attraktionen der Region. Vielleicht macht auch gerade das den Flair aus. Einige Besucher lassen sich mit einem 4×4-Wagen hochkutschieren. Einige fahren selbst. Trotzdem trifft man dort – zumindest außerhalb der Hochsaison – nur auf eine Handvoll Menschen.

 

 

Was?

Aussichtspunkt auf die Küste entlang der Strände Mónsul & Co. Etwas unterhalb des Aussichtspunkts liegen einige schöne, sehr ruhige Buchten. Die Ecke bietet sich toll für ausgeprägte Spaziergänge und Wanderungen an. Wer Lust hat, kann vom Playa Mónsul bis zum Aussichtspunkt und dann theoretisch weiter bis zu den Felsen und dem Leuchtturm wandern. Wir schätzen die einfache Wegstrecke auf eine Dauer von zwei bis drei Stunden – je nach Lauftempo.

 

Wo?

Der Ausblickpunkt liegt zwischen dem Ort San Miguel de Cabo de Gata und dem Ort San José. Noch genauer gesagt liegt er zwischen dem Leuchtturm und dem Strand Playa Mónsul. Er ist zu Fuß von beiden Seiten aus zu erreichen. Mit dem Auto könnt ihr aber nur von der Seite des Leuchtturms bzw. San Miguel de Cabo de Gata hochfahren. Vom Strand Mónsul aus ist die Zufahrt für Autos gesperrt worden. ACHTUNG: 1. Wenn ihr vom Strand aus lauft, achtet darauf in eurem Auto keine Wertsachen zurückzulassen. Hier wurden schon so einige Autos aufgebrochen, wie die massenhaften Scherbensplitter am hintersten Parkplatz beweisen. 2. Wer mit dem Auto von der anderen Seite hochfahren möchte, muss wissen, dass die Strecke nicht ganz einfach ist. Ihr nehmt die erste Straße nach rechts vom Leuchtturm aus kommend. Dieser Straße folgt ihr eigentlich einfach bis zum Ende. Unterwegs zweigen immer wieder kleine Buchten nach rechts ab. Die Straße ist voller Schlaglöcher. Ab dem letzten Drittel wird sie ziemlich steil und verspricht einige interessante Kurven. Wer sein Auto gut kennt und ein sicherer Fahrer ist, der schafft die Strecke auch mit einem ganz normalen Auto. Allen anderen würden wir es eher ans Herz legen zu laufen. Zu den kleinen Buchten am Wegrand sollte keiner ohne 4×4 fahren. Wir wollten einen der kleineren Wege ausprobieren und hätten uns fast festgefahren. Also das Auto besser am Wegrand stehen lassen und laufen.

 

Wie stark besucht?

Das Gebiet ist ruhig und eher untouristisch. Hier trifft man wirklich hauptsächlich die Einheimischen und ein paar Wanderer oder Spaziergänger.

 

Sehenswert?

Die ganze Strecke ist wunderschön und voller toller Ausblicke. Der oberste Punkt als Ort an sich ist abgesehen vom gigantischen Ausblick nicht allzu spannend. Die Anlage, die man von unten sieht, ist die meiste Zeit über für Besucher geschlossen. Der Ausblick reicht auch in die Buchten bis zum Playa Mónsul. Auch auf der Strecke in Richtung Leuchtturm liegen einige tolle abgelegene Strände, die allerdings teilweise etwas Klettergeschick erfordern.


Lies auch Folgendes:

*Werbung