Die Parkregeln in spanischen Städten

Spanien mit dem Auto zu erkunden, ist eine tolle Sache. Sei es dein eigenes Gefährt oder ein Mietwagen. Kommst Du jedoch in die größeren Städte, wirst Du schnell auf die Problematik des Parkens aufmerksam. Die wichtigsten Tipps und Hinweise zum Parken in den spanischen Großstädten haben wir für dich zusammengefasst. Nach einem Jahr auf Parkplatzsuche in Spanien sind wir fast schon Experten auf diesem Gebiet.

 

Außerhalb der Städte ist das Parken normalerweise unproblematisch.

 

  1. Farben beachten: Grün ist den Anwohnern vorbehalten. Alle anderen dürfen im Normalfall maximal zwei Stunden in den grünen Bereichen parken. Diese zwei Stunden bezahlt man auch sehr teuer. Blau ist für alle erlaubt, aber ebenfalls bezahlpflichtig. In blau kannst Du normalerweise einige Stunden am Stück parken. In weißen Markierungen zu parken ist kostenlos, WENN KEIN Schild für einen Behindertenparkplatz oder eine Descargar-Zone zu sehen ist. In den Parkplätzen einer Descargar-Zone darf man fünfzehn Minuten kostenlos stehen, während man Dinge ein- oder auslädt.
  2. Parkhäuser in großen Städten kosten bis zu 30€ pro Tag!
  3. Manche Unterkünfte haben billigere Parkangebote für ihre Gäste. Doch nur die wenigsten bieten eine kostenlose Parkmöglichkeit an.
  4. Oft gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten außerhalb des Zentrums. In zwei bis fünf Kilometer Entfernung zum Zentrum wird man meistens fündig. Gerade um Universitäten herum haben wir oft kostenlose Parkplätze gefunden.
  5. Die Strafen für Falschparker sind übrigens oft unangenehm hoch. In Madrid fangen die Strafen bei 60€ an. Die Kontrolleure sind wirklich sehr regelmäßig unterwegs.
  6. Schütze dein Auto vor Einbrechern: Lass keine Wertgegenstände offen liegen und räume dein Auto so leer wie möglich. Am besten leerst Du auch dein Handschuhfach und lässt es offen stehen. Auch im Kofferraum sollte möglichst wenig zurückbleiben. So sehen potentielle Diebe, dass es in deinem Auto nichts zu holen gibt.
  7. Wenn dein Auto sehr neu ist oder Du Angst um den Lack hast, solltest Du bei der Parkplatzwahl übrigens sehr genau hinsehen. In den Innenstädten geht es nicht zimperlich zu und gewisse Zusammenstöße beim Ein- und Ausparken sind fast unvermeidbar. In Spanien existiert zudem keine Fahrerflucht.

Lies auch Folgendes:

*Werbung